Vor

Legenda aurea - Heiligenlegenden

Autor/in: Jacobus de Voragine

Artikel-Nr.: 1717

 

Lieferzeit ca. 4-5 Werktage

24,90 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Legenda aurea - Heiligenlegenden"

Wie kein zweites Werk des Mittelalters beeinflusste diese Sammlung von Heiligenlegenden aus dem 13. Jahrhundert Literatur und Kunst späterer Generationen. Der vorliegende kommentierte Band präsentiert die für die abendländische Tradition bedeutendsten Viten. Er ist geschmückt mit zauberhaften Miniaturen aus einer Straßburger Prachthandschrift.

Als der Dominikaner und spätere Erzbischof von Genua, Jacobus von Voragine (um 1230–1298), etwa 1263 begann, eine Auswahl von Heiligenviten und -legenden niederzuschreiben, war deren Anzahl längst unüberschaubar. So richtete Jacobus sein Augenmerk auf diejenigen Gestalten, die in weiten Teilen der Christenheit als die verehrungswürdigsten galten. Über sie gab es in der Regel das reichste Quellenmaterial: in den Evangelien und bei den Kirchenvätern, im erbaulichen Schrifttum und im volkstümlichen Legendenschatz. Der Erfolg seiner Sammlung war enorm, die «Legenda aurea» verbreiteten sich rasch und mit nachhaltiger Wirkung. Auch Maler und Bildhauer ließen sich über die Jahrhunderte immer wieder von ihnen inspirieren.

Jacobus ist bei aller scholastischen Nüchternheit ein versierter Erzähler, der die Fakten wie die wunderbaren Ereignisse und Anekdoten anschaulich verbindet. Die vorliegende Auswahl umfasst nicht nur die farbenreichsten Legenden, sondern trägt auch diejenigen Heiligenviten zusammen, die für die abendländische Tradition am prägendsten geblieben sind, wie es etwa auch in unseren beliebtesten Taufnamen sichtbar wird.

gebunden
Leinen mit Schutzumschlag
512 Seiten
16 farbige Abbildungen
9,0 x 15,0 cm

 

Weiterführende Links zu "Legenda aurea - Heiligenlegenden"

Weitere Artikel von Jacobus de Voragine
 
 
 
 

Zuletzt angesehen